Mag. Georg Wolfmayr

Studium der Volkskunde/Europäischen Ethnologie in Graz, von Dezember 2010 bis 2011 Assistent "prae doc" am Institut. Von Dez. 2011 bis Mai 2014 im FWF Projekt: "Mittelstädtische Urbanitäten. Ethnographische Stadtforschung in Wels und Hildesheim" tätig. Seit Juni 2014 als Karenzvertretung für Frau Mag. Rogojanu als Assistent "prae doc" am Institut.

Tel.: +43-1-4277 44016

Email: georg.wolfmayr@univie.ac.at

Forschungsschwerpunkte

  • Stadtforschung/Stadtethnologie
  • Raumforschung
  • Gender Studies
  • Ethnographische Methoden

Laufende Forschungen

  • Mittelstädtische Urbanitäten

Publikationen

Aufsätze/Artikel

(2014): Mittelstadtmarketing.: Zur Produktion einer Stadt als Ort. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, Bd. 117, S. 3-27. (gemeinsam mit Anna Eckert und Brigitta Schmidt-Lauber)

(2014): Forschung im .... Unspezifisches Feldforschungstagebuch. In: Anthropolitan: Mitteilungsblatt der Frankfurter Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie (GeFKA), Bd. 21.

(2014): „Hier ist nichts los“: Städtische Befindlichkeiten und Rankings in (einer Stadt wie) Wels. In: Emotional turn?! Kulturwissenschaftlich–volkskundliche Zugänge zu Gefühlen/Gefühlswelten. Selbstverlag des Vereins für Volkskunde. (gemeinsam mit Brigitta Schmidt-Lauber)

(2011): (Un)Sichtbare Räume. Das Nonstop-Kino Graz als Schnittpunkt städtischer Restrukturierungen. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur, Bd. 26, Nr. 2, S. 28-32.

(2011): Diskont-Körper. Über das Einlernen von Schnelligkeit in einer Hoferfiliale. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 01/11, S. 40-42.

(2009): Frei Handeln. Überlegungen zur Überwindung des neoliberalen Freiheitsbegriffs.

 

Ausstellung

Mitarbeit an der Ausstellung „Besonders Sehenswert“ im Gelben Haus, Kulturhauptstadt Linz 2009, 07/2009

Mitarbeit an der Ausstellung „Möblierter Sinn“ im Volkskundemuseum Graz, 10/2008 bis 04/2009

Mitarbeit an der Ausstellung „Grenzen und Zwischenräume“ beim Steirischen Herbst, 10/2008

 

Tagungsbeiträge und Vorträge

(2009) Frei Handeln. Überlegungen zur Überwindung des neoliberalen Freiheitsbegriffs. Vortrag bei Momentum-Kongress 09 in Hallstatt, 23.10.2009.

 

Sonstige Tätigkeiten

Mitarbeit bei der Zeitschrift „Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur“

 

Herausgeberschaft

(2013): Wissenschaft als Leidenschaft: Gedenkschrift für Elisabeth Katschnig-Fasch. Herbert Utz Verlag, München. (gemeinsam herausgegeben mit Johannes Moser, Gerlinde Malli und Markus Harg)