Jobbörse

 
Stellenausschreibung: wiss. Geschäftsführung Freilichtmuseum Mühlenhof, Münster

Der Mühlenhof Münster ist ein Freilichtmuseum für die bäuerliche und handwerkliche Kultur des Münsterlandes während der letzten Jahrhunderte.
Auf 5 Hektar befinden sich 30 Gebäude aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Das Museum wird getragen durch den Verein De Bockwindmüel e.V. und gefördert durch die Stadt Münster.

Der Verein De Bockwindmüel e.V. sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/einen  Geschäftsführerin/Geschäftsführer mit breiter Erfahrung im Bereich Geschäftsführung, Museums-, Ausstellungs- und Veranstaltungsmanagement.

Ihre Aufgaben:
·    Geschäftsführung des gesamten Museumsbetriebes
·    Veranstaltungsmanagement
·    Strategische, personelle und inhaltliche Weiterentwicklung des Museums in Abstimmung     mit dem Verein De Bockwindmüel e.V.
·    Vernetzung und Kooperation mit Partnern in Münster und der Region
·    Einwerbung von Drittmitteln

Ihr Profil:
·    Abgeschlossenes Studium (Master oder Diplom) im Bereich der Kultur- oder Naturwissenschaften (Architektur, Bauforschung, Denkmalpflege, Geschichte, Volkskunde, Europäische Ethnologie, Kulturanthropologie)
·    Mehrjährige Museumserfahrung, insbesondere im Bereich der Konzeptionierung und Realisierung von Ausstellungen
·    Mehrjährige Erfahrung im fachlichen Eventmanagement
·    Erfahrung im Bereich der Geschäftsführung
·    Führungserfahrung, kaufmännische Kenntnisse
·    Erfolgsorientierte Arbeitsweise
·    Kreativität, Flexibilität, strategische Planungsfähigkeit
·    Methodisches Denken und Handeln
·    Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen, Entscheidungsfähigkeit
·    Zuverlässigkeit, Loyalität
·    Kommunikations- und Konfliktfähigkeit

Unser Angebot:
·    Geschäftsführung des Museums
·    Vergütung Entgeltgruppe in Anlehnung an 13 TVöD
·    Das Bewerbungsverfahren wird durch den Fachbeirat des Mühlenhofes, namentlich Prof. Dr. Elisabeth Timm, Prof. Dr. Jan Carstensen und Dr. Jan Ole Kriegs, begleitet.

Bei uns sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist teilbar und somit grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.

Wenn Sie sich in unserem Profil wiederfinden und sich angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre Bewerbung vertrauensvoll in digitaler Form als ein PDF-Dokument bis zum 1. Mai 2019 an:
Verein De Bockwindmüel e.V., Dr. Markus Johow · Theo-Breider-Weg 1 · 48149 Münster
Telefon: 0172 3288439 · E-Mail: johow@muehlenhof-muenster.org


Stellenausschreibung: Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters

In der Fakultät IV - Human- und Gesellschaftswissenschaften - ist am Institut für Geschichte zum 01.10.2019 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 19,9 Stunden) befristet für drei Jahre zu besetzen. Es wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotions-Phase) im Rahmen der Arbeitszeit gegeben.

Aufgaben:

  •     Anfertigung einer Dissertation im Bereich der Kulturgeschichte der Moderne (Schwer­punkte in der skandinavischen Geschichte oder der Wissenschaftsanthropologie sind möglich)
  •     Lehre im Umfang von derzeit 2 LVS im Bereich der Kulturgeschichte der Moderne
  •     Mitarbeit bei den organisatorischen Aktivitäten des Arbeitsbereiches (Tagungen, Projekt­anträge etc.)


Erforderlich sind:

  •     ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem für den Arbeitsbereich "Kulturgeschichte der Moderne" einschlägigen Fach
  •     hervorragende wissenschaftliche Qualifikation
  •     Fähigkeit zu historischem Denken

Erwünscht sind:

  •     Kenntnisse aktueller sozial- und kulturwissenschaftlicher Theorien und Methoden

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. §21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und einem knappen Exposé Ihres Dissertationsprojektes bis zum 15.05.2019 bevorzugt per E-Mail als eine zusammen­hängende PDF-Datei unter dem Kennwort "FwN Kulturgeschichte der Moderne" an geschichte@uol.de (die Gesamtgröße der Datei sollte 23 MB nicht überschreiten) oder auf dem Postweg an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät IV, Institut für Geschichte, 26111 Oldenburg.

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Bitte verzichten Sie daher auf Bewerbungsmappen und Folieneinschläge. Reisekosten, die im Rahmen der Vorstellungsgespräche entstehen, können leider ebenfalls nicht erstattet werden.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Prof. Dr. Thomas Etzemüller (thomas.etzemueller@uol.de).

----
Prof. Dr. Thomas Etzemüller
Institut für Geschichte
Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
uol.de/thomas-etzemueller


Stellenausschreibung: Wissenschaftliche VolontärIn am Weltkulturen Museum, Frankfurt / Main

Näheres


Stellenausschreibung: wissenschaftliche MitarbeiterInnen für das neugegründete Kulturanthropologische Institut Oldenburger Münsterland

Näheres


Stellenausschreibung: wissenschaftliche MitarbeiterInnenstelle am Seminar für Ethnologie der MLU Halle-Wittenberg

Zentrale Universitätsverwaltung Abteilung 3 - Personal
Externe Stellenausschreibung Reg.-Nr. 4-3515/19-H

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Philosophische Fakultät I, Institut für Ethnologie und Philosophie, Seminar für Ethnologie, ist ab 01.09.2019 die auf bis zu 3 Jahre befristete Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (m-w-d) zu besetzen.

Teilzeitbeschäftigung: 65 %

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Voraussetzungen:
•  Abgeschlossenes Studium (Master) der Ethnologie / Europäischer Ethnologie / Sozial- oder Kulturanthropologie
•  Regionale Spezialisierung auf Europa (Ost- und/oder Nordeuropa erwünscht)
•  Entwurf eines Promotionsprojektes im Bereich des Lehrstuhls, u.a. Anthropologie der Energie und Ressourcen, Stadtethnologie, Wirtschaftsethnologie, STS, Infrastructure Studies, Digital Anthropology.
•  Erwünscht sind ferner eine bereits durchgeführte Feldforschung sowie Erfahrung in der Lehre und akademischerSelbstverwaltung.

Arbeitsaufgaben:
•  Lehre im BA- und MA-Studiengang der Ethnologie gemäß LVVO LSA
•  Mitarbeit bei der akademischen Selbstverwaltung des Seminars, Fachprüfungen
•  Mitarbeit bei der thematischen Stärkung des Lehrstuhls (u.a. Konzeption und Organisation von Konferenzen undWorkshops)

Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung ist gegeben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von Frau Prof. Dr. Asta Vonderau, Tel.: 0345 55-24201, E -Mail: secretary@ethnologie.uni-halle.de.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Reg.-Nr. 4-3515/19-H mit den üblichen Unterlagen sowie einem max. fünfseitigen Exposé des geplanten Forschungsprojekts (Thema, Fragestellung, möglicher Ansatz/Methode, Zeitplan, Literatur) bis zum 07.05.2019 an die Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg, Philosophische Fakultät I,

Institut für Ethnologie und Philosophie, Seminar für Ethnologie,
Frau Prof. Dr. Asta Vonderau, 06099 Halle (Saale).

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen.
Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.
Eine elektronische Bewerbung ist möglich.


Stellenausschreibung: ForscherIn für das Unterprojekt „Nicht-territoriale Autonomieelemente im internationalen Minderheitenschutz im 20. Jahrhundert“

Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung
Österreichische Akademie der Wissenschaften

Die genaue Stellenausschreibung finden Sie unter: https://ntautonomy.oeaw.ac.at/de/?event=job-call-international-minority-protection