Manuel Liebig, M.A.

Studium der Volkskunde/Europäische Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) (2009-2013), der Antropología an der Universidad de Buenos Aires (Argentinien) (2011/12) und der Europäischen Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) (2013-2016); wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Entsolidarisierung und Rassismus“ am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) an der HU (2016); seit Dezember 2017 Universitätsassistent „prae doc“ am Institut für Europäische Ethnologie an der Universität Wien.

Tel.: +43-1-4277-440 13

E-mail: manuel.liebig@univie.ac.at

Forschungsinteressen

  • (kritische) Migrations- und Grenzregimeforschung
  • Rassismusforschung und Rassismuskritik
  • Soziale Bewegungen
  • Konflikt-/Protestforschung
  • Kulturtheorie
  • Stadtforschung

Forschungsprojekte

Entsolidarisierung und Rassismus (2016) (Forschungs-Interventions-Cluster „Solidarität im Wandel?“, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin) www.bim-fluchtcluster.hu-berlin.de/de/2-rassismus-entsolidarisierung/projektbeschreibung

Akademische Mitgliedschaften

  • Netzwerk Flüchtlingsforschung http://fluechtlingsforschung.net
  • Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet) kritnet.org
  • Assoziation für Kritische Gesellschaftsforschung (AkG) akg-online.org
  • Arbeitskreis kritische Europaforschung (AkE) der Assoziation für Kritische Gesellschaftsforschung
  • Assoziiert am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Publikationen (Auszug)

Liebig, Manuel (2019): "Europäisierung von unten". Migrantische Arbeit zwischen Prekarisierung und Ermächtigung. In: movements. Journal for Critical Migration and Border Regime Studies 5 (1). Bielefeld. (zsm. mit Bellu/Höfler/Schuh) (im Erscheinen). 

Liebig, Manuel (2019): Tagungsbericht: Planen. Hoffen. Fürchten. Zur Gegenwart der Zukunft im Alltag. In: Zeitschrift für Volkskunde, 1/2019. (zsm. m. Oliver Müller/Jan Lange) (im Erscheinen).

Liebig, Manuel (2018): Rassismusforschung in Deutschland. Prekäre Geschichte, strukturelle Probleme, neue Herausforderungen. In: Beratungsnetzwerk Hessen (Hrsg.): Leerstelle Rassismus. NSU und die Folgen. Schwalbach am Taunus (zsm. mit Bojadžijev/Braun/Opratko) (im Erscheinen).

Liebig, Manuel (2018): Die „Empörten“ in Bewegung. Soziale Proteste in Spanien und ihre Transnationalisierung durch Migration. In: Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin (Hrsg.): Berliner Abschlussarbeiten der Europäischen Ethnologie, Band 2. Berlin (DOI: 10.18452/19176). URL: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19927 [27.06.2018].

Liebig, Manuel (2017): Hand in Hand in die postmigrantische Arbeitsgesellschaft? Aushandlungen um Arbeit für Geflüchtete im Spiegel handwerklicher Kleinbetriebe zwischen Leistung und Inklusion. In: Yurdakul, Gökce et al. (Hg.): Witnessing the Transition: Refugees, Asylum-Seekers and Migrants in Transnational Perspective. Berlin, 165-184 (zsm. mit Jan Lange). URL: https://www.international.hu-berlin.de/de/internationales-profil/refugees-welcome-an-der-hu/dateien-und-fotos-1/e-book-witnessing-the-transition [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2017): Entsolidarisierung und Rassismus. In: Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) (Hg.): Forschungsbericht. Forschungs-Interventions-Cluster „Solidarität im Wandel?“. Berlin, 31-51 (zsm. mit Bojadžijev/Braun/Heiter/Opratko). URL: www.bim.hu-berlin.de/media/Forschungsbericht_Solidarit%C3%A4t%20im%20Wandel.pdf [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2017): Rezension zu „Huke, Nikolai (2016): Krisenproteste in Spanien. Zwischen Selbstorganisation und Überfall auf die Institutionen. Münster: edition assemblage“. URL: www.theoriekritik.ch [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2017): Podcast zu Vortrag und Diskussion „Deutschland – Vaterland – Stiefvaterland“ von Dr. Natasha A. Kelly im Rahmen der polis180 migrationspolitischen DISKURSE-Vortragsreihe. URL: polis180.org/blog/2017/01/08/natasha-kelly-deutschland-vaterland-stiefvaterland/ [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2016): „Willkommen Aktiv – Eine Handreichung für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten“. Leitfaden der Start-Stiftung. Frankfurt am Main (zsm. mit Führer). URL: www.ghst.de/fileadmin/images_redesign/bildung/START/Leitfaden-Ehrenamt-START.pdf [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2015): Das Postmigrantische. Ein neues Konzept für eine Kritische Migrationsforschung? Studentische Arbeit, veröffentlicht im Labor Migration. URL: www.euroethno.hu-berlin.de/de/forschung/labore/migration/hausarbeit_postmigrantisch_manuel-liebig.pdf [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2015): Tagungsbericht: Strategien der Subsistenz. Neue prekäre, subversive und moralische Ökonomien. In: Zeitschrift für Volkskunde, 2/2015, 269-272 (zsm. mit Jan Lange).

Liebig, Manuel (2015): Den Zenit überschritten. Kurz vor den Wahlen in Spanien setzen Basisaktivist_innen nur wenig Hoffnung in Podemos. In: ak - analyse & kritik - zeitung für linke Debatte und Praxis, Nr. 611, 17.

Liebig, Manuel (2015): Willkommen um zu bleiben? Wie aus der aktuellen Hilfewelle für Geflüchtete Langfristiges entstehen kann. In: ak - analyse & kritik - zeitung für linke Debatte und Praxis, Nr. 609, 11-14 (zsm. mit Laura Lambert/Helge Schwiertz). URL: www.akweb.de/ak_s/ak609/10.htm [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2015): Rethymno auf Kreta: Was spielt sich dort auf der Bühne der Gastronomie ab? Migrantische Arbeit zwischen Prekarisierung und Ermächtigung. In: mondial. SIETAR Journal für interkulturelle Perspektiven, 21, 15-17 (zsm. m. Bellu/Höfler/Schuh).

Liebig, Manuel (2014): Vortragsbericht zu „Leimgruber/Schiffauer: Politiken der ethnologischen Migrationsforschung“ im Institutskolloquium des Instituts für Europäische Ethnologie an der HU Berlin. URL: euroethno.hu-berlin.de/institut/kolloquium/bericht-2014-11-18b [21.12.2017].

Liebig, Manuel (2014): Willkommen in Europa? Die lokale Aufnahme von Geflüchteten. In: Studienkolleg zu Berlin (Hg.): Jahrespublikation des Studienkollegs zu Berlin. Berlin (zsm. mit Chanut/Führer/Indgjerd/Kernéis/Watroba).

Vorträge/Präsentationen/Workshops/Moderationen

24.11.2018: Vortrag: "Ablehnungskultur. Eine ethnographische Spurensuche in der Krise", Werkstattgespräch im Institutscolloquium am Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien.

26.10.2018: Moderation: Panel "Populism in practice" mit Jens Wietschorke und Breda Luthar, Konferenz "'Against the elites!' - The cultural politics of anti-elitism in the current conjuncture", Universität Göttingen

21.09.2018: Vortrag: "Flüchtige Blicke in die Zukunft. Oder: Zur Verhandlung von Zukunft durch Geflüchtete im Wandel ihres Aufenthaltsstatus" (mit Jan Lange), dgv-Hochschultagung "Planen. Hoffen. Fürchten. Zur Gegenwart von Zukunft im Alltag", Universität Bonn.

28.02.2017: Organisation/Moderation einer Podiumsdiskussion „Der lange Sommer der Migration“ (mit Chandra-Milena Danielzik, Lina Ewert, Mathias Rodatz), k-fetisch, Berlin.

08.01.2017: Moderation eines Vortrags: „Deutschland – Vaterland – Stiefvaterland“ von Dr. Natasha A. Kelly (polis180 DISKURSE-Vortragsreihe), Akademie der Künste, Berlin.

15.11.2016: Einführung, Diskussion und Moderation eines Vortrags: „Der Begriff des Postmigrantischen“/„Migration und Theater. Beobachtungen reflexiver, künstlerischer Institutionen“ (mit Regina Römhild und Jonas Tinius), Institutscolloquium am Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin.

18.10.2016: Workshop: „Willkommen um zu bleiben?! – Eine kritische Auseinandersetzung mit Willkommenskultur“ (mit Alexandra Heiter), Freie Universität, Berlin.

22.09.2016: Vortrag: “Racism and Desolidarization” (mit Benjamin Opratko), Summer School Investigating Logistics: Lifestyles, Migration, the Common(s), Humboldt-Universität zu Berlin.

27.05.2016: Workshop: „Von der 'Willkommenskultur' zur Willkommensstruktur? Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe und solidarische Netzwerke im und nach dem 'Sommer der Migration'” (mit Laura Lambert, Helge Schwiertz, Ilker Atac, Katherine Braun), kritnet-Tagung, Wien.

10.12.2015: Vortrag: „Autonomie der Migration. Neue Perspektiven der Kritischen Migrations- und Grenzregimeforschung auf Migration und die Festung Europa“, Katholische Hochschulgemeinde, Würzburg.

26.09.2015: Workshop: „Die Untiefen der Willkommenskultur – Probleme und Potenziale der Willkommensinitiativen“ (mit Laura Lambert und Helge Schwiertz), kritnet-Tagung, Hamburg.

15./16.05.2015: Workshop: „Weniger wollen sollen? Diskursive und praktische Positionen im Feld der Post-Wachstumsökonomie“ (mit Jan Lange), Studierendentagung Europäische Ethnologie, Würzburg.

07.11.2014: Vortrag: „'Doing border': das europäische Grenzregime als Aushandlung von 'Autonomie der Migration' und gouvernementalisiertem Management“, Studierendentagung „Grenzräume“, Münster.

11.10.2014: Vortrag: „Aufnahmesituation von Geflüchteten auf lokaler Ebene – Herausforderungen und Lösungsansätze“ (mit Laura Führer), Bürgerbegegnungsfest, Wandlitz (Brandenburg).

17.06.2014: Präsentation: „Aufnahmesituation von Geflüchteten auf lokaler Ebene“ (mit  Chanut/Führer/Indgjerd/Kernéis/Watroba), Abschlusspräsentation des Studienkolleg zu Berlin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin.

Tagungsorganisationen

"(Un-)Doing borders. Realitäten des Grenzregimes - Utopien der Bewegungsfreiheit", 17. Tagung des Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet), 01.11.-04.11.2018, Berlin

„Willkommen in der Ablehnungskultur? Rassismus und Entsolidarisierung in Deutschland – Diagnosen, Perspektiven, Gegenstrategien“, 02.12.2016, Humboldt-Universität zu Berlin (mit  Bojadžijev/Braun/Heiter/Opratko)

„Mobilität_Migration_Gesellschaft. Umkämpfte Politiken der Klassifikation“, 9.-11.6.2016, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin (mit Regina Römhild und Johanna Rolshoven).

Forschungsaufenthalte

11/2015 – 12/2015Spanien, Madrid
(Feldforschung zu sozialen Bewegungen und binneneuropäischer Migration im europäischen Krisenregime)
08/2014 Griechenland, Kreta/Rethymno
(Feldforschung zu Migration, Grenzregime und Arbeitsverhältnissen in Gastronomie und Tourismus)
03/2014Italien, Riace/Rom
(Feldforschung zur Aufnahmesituation von Geflüchteten auf lokaler Ebene)
03/2013 – 04/2013Spanien bzw. Marokko, Ceuta/Melilla (Feldforschung zu den Wirkungsweisen des europäischen Grenzregimes)

 

 

Stipendien/Auszeichnungen

03/2017 – 08/2017Stipendium
Humboldt Research Track Scholarship
09/2013 – 06/2016Stipendium
Studienstiftung des deutschen Volkes
04/2011 – 06/2016Stipendium
Hans-Böckler-Stiftung
10/2012 – 09/2015Stipendium
Max-Weber-Programm Bayern
09/2013 – 07/2014Stipendium/Projektarbeit
Studienkolleg zu Berlin (Studienstiftung des deutschen Volkes/Hertie-Stiftung)

Lehrveranstaltungen

WiSe 2018/19: Forschungsfelder B210

SoSe 2018: Forschungsfelder B210