Aktuelles

Verordnung zur Verlängerung der Frist für das Auslaufen von Curricula

Der Senat hat in seiner Sitzung am 25. März 2021 die von der gemäß § 25 Abs. 8 Z 8 und Abs. 10 des Universitätsgesetzes 2002 eingerichteten entscheidungsbefugten Curricularkommission am 15. März 2021beschlossene (geringfügige) Änderung der nachfolgenden Curricula/Verordnungen in der nachfolgenden Fassung genehmigt.

Rechtsgrundlagen für diesen Beschluss sind das Universitätsgesetz 2002 und der Studienrechtliche Teil derSatzung der Universität Wien in der jeweils geltenden Fassung.

Präambel

Ziel der Universität Wien ist es, dass Studierenden trotz der besonderen Umstände im Zusammenhang mit derCOVID-19-Pandemie möglichst wenig Nachteile im Studienverlauf erwachsen. Da Studierende von Studien, die mit 30.11.2021 auslaufen würden, in besonderem Maße von den Maßnahmen, die zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 durch sinngemäße Anwendung der entsprechenden Verordnungen des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gesetzt werden, betroffen sind, erstreckt der Senat die Frist für Curricula, die mit 30.11.2021 auslaufen würden, auf 30.04.2022. § 1 Verlängerung der Frist für den Abschluss auslaufender Curricula (10. § 13 Abs 4 des Curriculums für das Masterstudium Europäische Ethnologie (Mitteilungsblatt vom 14.06.2019,26. Stück, Nr. 195 idgF))

Mitteilung Studienjahr 2020/2021 - Ausgegeben am 26.03.2021 - Nummer 97


UPDATE zum Universitätsbetrieb

Der Lehr- und Prüfungsbetrieb findet bis auf weiteres digital statt und nur dann vor Ort, wenn dies fachlich zwingend erforderlich ist.

Der Gesetzgeber hat eine Grundlage für verpflichtende negative COVID-19-Testungen vor Lehrveranstaltungen/Prüfungen vor Ort geschaffen. Das Rektorat hat entsprechende Regelungen im Mitteilungsblatt erlassen.
(update 15.04.2021)


Bei COVID-19-Verdacht bitte 1450 anrufen und Anweisungen befolgen. Kontaktieren Sie die Universität über den Servicedesk, wenn Sie Lehrveranstaltungen vor Ort besucht haben.
link zum Servicedesk



Infos für Studierende zur Datenschutzgrundverordnung

Initiale Anfragen von Studierenden, ausgehend von privaten E-Mail-Adressen, werden künftig nicht mehr bearbeiitet.

Bitte nutzen Sie für Anfragen an Lehrende, SPL oder die Studienservicestelle ausschließlich Ihre u:account-E-Mail-Adresse. Die Universität ermöglicht Ihnen die Weiterleitung der Mails von der u:account-E-Mail-Adresse an eine private E-Mail-Adresse.


Studierbarkeit im Sommersemester 2021


Frage, wie ein hybrid-digitaler Pfad für Personen, die nicht an der Universität anwesend sein können (Risikogruppe, Einreisehemmnisse) aussehen kann?

Im SS2021 wird die Lehre aufgrund der Pandemie hybrid, mit variabler Präsenzlehre, angeboten, sodass wir im Notfall auf Einschränkungen reagieren können. Für Personen, die in diesem Zeitraum grundsätzlich nicht anwesend sein können, werden, wenn möglich, alternative Prüfungsmethoden vereinbart. Präsenz wird für diese Personen durch digitale Lehre ersetzt, aber es wäre nicht grundsätzlich ein anderer Pfad durch das Studium vorgesehen.
Hierfür gibt es bereits die Bestimmungen für abweichende Prüfungsmethoden.
https://studienpraeses.univie.ac.at/infos-zum-studienrecht/pruefungen/abweichende-pruefungsmethoden/
Studienrechtlicher Teil der Satzung § 11
(§ 59 Abs. 1 Z 12 Universitätsgesetz 2002)

FAQ: Ich beginne im Sommersemester 2021 mit dem Studium, kann aber aus zwingenden Gründen (Einreisehemmnisse, Risikogruppe etc.) nicht an der Universität direkt sein. Welche Studienangebote kann ich einstweilen hybrid/digital wahrnehmen?
An wen kann ich mich mit konkreten Fragen zur Lehrplanung wenden?

Die Infoveranstaltung für Erstsemestrige wird online stattfinden. Im SS2021 besteht im Lehrangebot für Personen, die nicht an der Universität anwesend sein können, die Möglichkeit, diese rein digital zu absolvieren. Davon ausgenommen sind Exkursionen. Grundsätzlich ist aber eine hybride Lehre mit Anteilen von Präsenzlehre geplant.
Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienprogrammleitung ( Bernhard.Fuchs@univie.ac.at) oder an die StudienServiceStelle Karin.Ludwig@univie.ac.at.

FAQ: Ich studiere bereits, kann aber aus zwingenden Gründen (Einreisehemmnisse, Risikogruppe etc.) nicht vor Ort dabei sein. Wie kann ich dennoch an Lehrveranstaltungen und Prüfungen teilnehmen? An wen kann ich mich mit konkreten Fragen zur Lehrplanung wenden?
Das Lehrangebot wird auf Grund der besonderen Situation (Abstandsregelungen) aus digitalen Lehrangeboten und Vor-Ort-Elementen sein, um alle Studierenden bestmöglich bei der Erreichung der
Studienziele zu unterstützen. Die Lehrenden planen gerade ihre Lehre im Detail und geben alle Informationen zum Ablauf in u:find bekannt.
Als Angehörige*r einer Risikogruppe informieren Sie sich bitte unter:
studieren.univie.ac.at/lernen-pruefen/vor-ort-studieren/risikogruppen-quarantaene-einreiseverbot/

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienprogrammleitung (bernhard.fuchs@univie.ac.at) oder an die StudienServiceStelle Karin.Ludwig@univie.ac.at bzw. an die Lehrveranstaltungsleitung.
Als Angehörige*r einer Risikogruppe wenden Sie sich bitte ebenso an diese obengenannten Kontaktpersonen.


  • Die Online-Anmeldefristen (über u:find Studienprogrammleitung 8.02 ) zu den Lehrveranstaltungen für das Sommersemester 2021: 1. Februar 2021 (08:00h) - 22. Februar 2021 (23:59h)

Sie haben pro Semester und Studienprogrammleitung 1000 Punkte zur Verfügung. Es müssen die Punkte auf die Lehrveranstaltungen der Priorität nach entsprechend aufgeteilt werden.

Bis 10. März 2021 haben Sie die Möglichkeit, sich von einer Lehrveranstaltung im Wintersemester 2020/2021 wieder abzumelden.


Tipps für schriftliche digitale Prüfungen und mündliche Online-Prüfungen


Studienservicestelle

Alle Anliegen werden auf elektronischem Weg oder per Telefon bearbeitet.
Das betrifft auch die Einreichung von Anträgen und Anmeldungen aller Art, die Sie uns bitte per E-Mail zukommen lassen.
In der Studienservicestelle findet derzeit kein physischer Parteienverkehr statt!