Arbeitsgruppen am Institut

Kulturwissenschaftliche Stadt- und Raumforschung hat am Institut für Europäische Ethnologie eine zentrale, unterschiedliche Ansätze und Themen verbindende Bedeutung. Um die unterschiedlichen Interessen, Zugänge und Forschungsfragen zu bündeln, hat sich im Sommersemester 2019 das Forum urban_land_scapes gegründet. Dieses verfolgt das Ziel, die vielfältigen Erfahrungen, Initiativen und Projekte der Angehörigen des Instituts für Europäische Ethnologie im Bereich der Themenfelder Raum, Stadt und Land ins Gespräch zu bringen und die Forschenden über das Institut hinaus zu vernetzen.

 

Ansprechpersonen
Ana Rogojanu
Brigitta Schmidt-Lauber

Ziel des studio avr ist, gemeinsam erfahrungsbasiertes Wissen über die Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen multisensueller audio-/visueller Praktiken zu erarbeiten. Wie in anderen Bereichen der empirisch-kulturwissenschaftlichen Alltagskulturforschung auch zeichnet sich die Herangehensweise durch Teilnahme und Beobachtung aus, d.h. durch eine audio-/visuell Tätigkeit und durch gleichzeitige Analyse gegenwärtiger und vergangener audio-visueller Alltagspraktiken.

 

Ansprechpersonen
Alexa Färber
Işıl Karataş

Aufgrund des hohen Stellenwerts ethnographischer Feldforschung hat sich am Institut die Arbeitsgruppe Wiener Werkstatt Ethnographie gegründet, um über grundlegende Fragen ethnographischer Forschung zu debattieren, sich über aktuelle Vorhaben zu verständigen und in kontinuierlichen Austausch zu treten.

 

Ansprechpersonen
Brigitta Schmidt-Lauber
Christian Elster